Projektname:Erforschung des Anthropodrucks in hochgelegenen Seen der Tatra - Morskie Oko
Projektart:Umweltüberwachung
Standort:Tatra, Polen
Datum:2019
Forschung
Forschung

Die Arbeiten am Morskie Oko, einem der bekanntesten und einprägsamsten Bergseen des Tatra-Nationalparks in Polen, umfassten auch die Untersuchung des touristischen Drucks auf diese Region (z. B. die Auswirkungen Hunderttausender Seebesucher pro Jahr, die es aufgrund der atemberaubenden Landschaft und des relativ einfachen Zugangs dorthin zieht).


Das Auftreten von Unterwasservegetation (Hydro-Makrophyten) ist möglicherweise ein Indikator für den Anthropodruck in dieser Art oligotropher Seen. Die eigentlichen Vegetationskarten wurden in diesem Fall bereits früher erstellt. Ziel dieses Projekts war, das Vordringen bzw. Zurückweichen der gefundenen Pflanzen zu überwachen.

 

Zugang und Navigation

Zugang und Navigation

Im Rahmen des Projekts wurden Scooter und Seacraft-Navigationskonsolen eingesetzt, um effizient an bestimmte Unterwasser-Überwachungspunkte zu gelangen (Stahlleisten, die die Orte zur Kontrolle des Pflanzenwuchses am Grund markierten).

Mit den Navigationskonsolen konnten die zuvor definierten Punkte wiedergefunden werden. Auf diese Weise lassen sich alle Überwachungsstationen ohne Auftauchen erreichen, und ohne dass zusätzliche Unterstützung durch ein Boot oder durch das Verankern störender Bojen erforderlich wäre.

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Bei Verwendung der Standardeinstellungen des Web-Browsers können Cookies auf dem Endgerät des Benutzers gespeichert werden. Wenn Sie diese Website nutzen, ohne die Einstellungen Ihres Web-Browsers zu ändern, werten wir dies as Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Cookie-Richtlinie.

Verstanden